PresseStadt Hamburg
www.abbihuebner.de

Drucken

Claus Jürgen Möller

Claus Jürgen Möller, Jahrgang 1937, genannt : 'Spange' (cl.)

Gestorben am 22.12. 2017

Als während des Konzertes der Abbi Hübners Low Down Wizards am 6. Januar 2018 in der Laeiszhalle der rechte Stuhl der Melodiegruppe - abgesehen von einer roten Rose - leer blieb, wußte die überwiegende Mehrzahl der Zuhörer bereits Bescheid: Claus Jürgen Möller hatte am 22. Dezember 2017 die Jazzszene für Immer verlassen. "Blue and broken hearted" nahm die Band von ihrem Klarinettiten Abschied.

Claus, 1961 von Abbi Hübner mehr auf die Bretter genötigt als gebeten, die dann jahrzehntelang für ihn die Welt bedeuten sollten, spielte noch drei Jahre bei den Jailhouse Jazzmen, bevor er, zusammen mit Abbi, Gert Goldenbow und Peter "Banjo" Meyer die "Abbi Hübners Low Down Wizards" gründete. Er verstand es, die Musik aus New Orleans zu seiner eigenen zu machen, mehr noch: einen eigenen Stil im traditionellen Jazz zu entwickeln. Gestützt auf einen Ton, "der die Musik macht", besonders im tiefen Register des Instrumentes, beeindruckte er Mitmusiker und Publikum durch die Intensität seines Spiels und Authentizität, nicht nur, aber besonders im Blues. Unentwegt mit der Jazzmusik beschäftigt, die besonders in seinen letzten Jahren Lebensinhalt geworden war, half Claus immer und gerne bei jüngeren Musikern aus, die sich am New Orleans Stil versuchten. Er übernahm sogar die Leitung von "Ragtime United" als dessen Bandleader aus gesundheitlichen Gründen dazu nicht mehr in der Lage war.

Es werden ihn alle vermissen, deren "Endstation Sehnsucht" in New Orleans zu finden ist. Aber – außer seiner Familie - niemand mehr als Abbi Hübners Low Down Wizards.

TOP Fenster schliessen